Massnahmen Kanton und Stadt Zürich sowie Bund

Entscheid Bundesrat vom 18. Dezember 2020

Der Bundesrat schickt die Schweiz mit härteren Corona-Massnahmen in die Festtage. Bereits am 11. Dezember kündigte er Verschärfungen an, sollte sich die Lage bis in einer Woche weiter verschlechtern. Am Freitag beschloss er nun neue Massnahmen.

Ziel sei es, die Fallzahlen deutlich und rasch zu senken, um die Menschen vor dem Virus zu schützen, die Gesundheitsversorgung sicherzustellen und das Gesundheitspersonal zu entlasten, schreibt der Bundesrat in einer Medienmitteilung. Den Kantonen müsse es wieder möglich sein, das Testen, die Nachverfolgung der Kontakte, die Isolation und die Quarantäne lückenlos zu gewährleisten. Die neuen Massnahmen gelten ab Dienstag, 22. Dezember 2020 bis am 22. Januar 2021:

Gastronomiebetriebe werden geschlossen. Für die Festtage gibt es keine Ausnahmen. Offen bleiben dürfen nur Betriebskantinen, Schulkantinen in obligatorischen Schulen sowie die Restauration für Hotelgäste. TakeAway-Angebote und Lieferdienste bleiben erlaubt.